Auswärtssieg für den FC Basel in der Super League

Auswärtssieg für den FC Basel in der Super League

  • By :
  • Category : Sport
  • Comment : 0
Auswärtssieg für den FC Basel in der Super League

Der FC Basel konnte in der Super League den nächsten Sieg feiern. Beim FC Vaduz konnte die Mannschaft mit 2:0 gewinnen. Das Team von Trainer Ciriaco Sforza rückte durch den Auswärtssieg auf den zweiten Tabellenplatz in der Super League vor. Der Sieg in Vaduz war für den FC Basel der dritte Sieg in Folge. Besonders die zweite Halbzeit war von dem Team stark, weshalb der Sieg in Vaduz letztendlich verdient war.

Der FC Basel startete bei dem Spiel mit einem Stürmer und mit seinem Kapitän Fabian Frei im defensiven Mittelfeld. Auch der 21-jährige Afimico Pululu spielte von Anfang an und startete im linken Mittelfeld. Der FC Vaduz startete mit drei Abwehrspielern und zwei Stürmern. Aufgrund der Corona-Pandemie und der aktuellen Situation fand das Spiel der Super League ohne Zuschauer statt.

In der zweiten Halbzeit gab es wenig besondere Szenen. Die Abwehrleistung von dem FC Vaduz war in der ersten Halbzeit auf einem Level, dass das favorisierte Team von Trainer Ciriaco Sforza zu keinen hochkarätigen Chancen kam. Für die Ansprüche von der Mannschaft war die Leistung in den ersten 45 Minuten nicht gut genug. Die noch hochkarätigste Chance hatte der Stürmer Ricky van Wolfswinkel in der 36 Minute. Dem Stürmer aus der Niederlande gelang es jedoch aus spitzem Winkel nicht, den Torwart vom FC Vaduz, Benjamin Büchel, zu überwinden.

In der zweiten Halbzeit trat der FC Basel verbessert auf. Obwohl Trainer Sforza zur Pause nicht wechselte, wurde das Team in der Folge gefährlicher. In der 55. Minute gelang dem FC Basel das erhoffte Tor. Es war der Linksaußen Afimico Pululu, der sein erstes Saisontor erzielte. Die Vorarbeit kam von dem niederländischen Stürmer Ricky van Wolfswinkel. Pululu nutze dabei die Vorarbeit und hatte beim Tor nur noch das leere Tor vor sich. In der Phase spielte der FC Basel stark auf und hatte mehrere Chancen.

In der 62. Minute legten die Baseler in der Folge nach und erzielten das 2:0. Afimico Pululu war erneut an dem Tor beteiligt. Pululu leistete die Vorarbeit und der zentrale Mittelfeldspieler Yannick Marchand erzielte das zweite Tor des Abends. Für den 20-jährigen Schweizer war es das erste Tor in der Liga. Der Mittelfeldspieler erzielte das Tor aus 18 Metern. Anschließend erfolgen die ersten Wechsel. Während der FC Basel dreimal wechsele, tauschte Mario Frick zweimal, um neue Kräfte zu bringen.

In der 68. Minute sah Boris Prokopic von Schiedsrichter Adrien Jaccottet seine zweite gelbe Karte. Durch den Platzverweis spielte der FC Vaduz anschließend in Unterzahl. Dadurch, dass die Heimmannschaft in der Folge ein Mann weniger auf dem Platz hatte, hatten sie Schwierigkeiten, sich nennenswerte Chancen zu erspielen. Somit brachte der FC Basel die 2:0 Führung souverän über die Zeit. Der Auswärtssieg in Vaduz war der dritte Sieg in Folge.